kleiner Eingriff – gutes Ergebnis

Krampfadern entfernen: Methoden der Behandlung

Winterthur, Kanton Zürich

Krampfadern werden von Betroffenen als störend empfunden. Vor allem im Sommer, wenn Kleider oder kurze Hosen getragen werden, können die sichtbaren Verfärbungen und Erhebungen zur Belastung werden. Das betrifft nicht nur Frauen, auch Männer leiden unter den Varizen. In der Klinik Plastica können die Krampfadern dauerhaft entfernt werden. Welche Methoden von unserem Expertenteam empfohlen werden und mit welchen Ergebnissen zu rechnen ist, hängt immer vom individuellen Fall ab. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Behandlungsmethoden geben.

Ursachen für Krampfadern: alles zur Entstehung

Bevor die Methoden ausführlich erklärt werden, möchten wir Ihnen die Entstehung genauer erklären. Krampfadern, medizinisch auch als Varizen bezeichnet, entstehen dann, wenn die Venenwände und Venenklappen geschwächt sind.

Krampfadern entfernen und vermeiden: was man tun kann

Werden diese Aussackungen an den Venen sichtbar, dann spricht man von Krampfadern.Besonders die Beine sind häufig davon betroffen. Krampfadern können aber auch an anderen Stellen auftreten, beispielsweise im Bauchraum. Bei sehr kleinen Krampfadern spricht man auch von Besenreisern.

Die Ursachen dafür sind unterschiedlicher Natur. Während manche Betroffene auf Grund einer genetischen Veranlagung darunter leiden, können auch Übergewicht, Zigaretten und Alkohol oder Bewegungsmangel zu einer Entstehung führen.

Auch nach einer Schwangerschaft kommt es nicht selten zum Auftreten von Krampfadern. Sind die Krampfadern erst einmal da, kann der ursächliche Zusammenhang meist gar nicht mehr geklärt werden.

Man unterscheide drei verschiedene Arten von Krampfadern:

  1. Stamm- und Seitenastvarizen: Die „klassischen“ Krampfadern betreffen die oberflächlichen Beinvenen. Die Stammvene reicht von der Leiste bis zum Innenknöchel, deshalb können diese Krampfadern am gesamten Bein auftreten.
  2. Retikuläre Varizen: Darunter versteht man sackartige und geschlängelte Venen. Meist treten sie an den Waden auf.
  3. Besenreiser: Hierbei handelt es sich um sehr kleine Blutgefässe unterhalb der obersten Hautschicht.

 

Krampfadern behandeln: Operation und Verödung

Krampfadern: wie sie entstehen

Behandlungsmethoden von Krampfadern gibt es verschiedene. Nicht alle sind dauerhaft bzw. können komplett alle Krampfadern entfernen. Wenn nicht-operative Behandlungsversuche ohne Ergebnis bleiben, dann kann eine Operation bzw. eine Verödung der Krampfadern zum Einsatz kommen.

In einem persönlichen Gespräch und nach einer Voruntersuchung geben wir Ihnen gerne eine individuelle Empfehlung zur richtigen Behandlungsmethode für Sie.

Jeder Behandlung in der Klinik Plastica geht eine eingehende körperliche Untersuchung voraus. Mittels Ultraschalles untersucht unsere ärztliche Leiterin Dr. med. Sonja A. Meier das von den Krampfadern betroffene Venensystem.

Verödung (Sklerotherapie)

Bei einer Verödung werden die Krampfadern punktiert. Das bedeutet, dass mit Hilfe einer sehr dünnen und feinen Nadel ein Sklerosierungsmittel in die betroffenen Bereiche gespritzt wird. Das Verödungsmittel verklebt nun die Gefässwände, so dass keine Blutversorgung mehr stattfinden kann. Nach einiger Zeit werden die Krampfadern in der Folge vom Körper automatisch abgebaut.

Venenstripping

Beim Stripping werden die Krampfadern aus dem Bein herausgezogen. Bei dieser operativen Methode werden Sonden in die Venen eingeführt, die Krampfader durchtrennt und entfernt. Die Dauer des Eingriffs hängt von der individuellen Ausgangssituation ab, beträgt im Schnitt aber ca. 30-60 Minuten. Die betroffene Stammvene, die für die Entstehung der Krampfadern sorgte, wird entfernt. Ein gesunder Venenteil kann erhalten werden. An das Venenstripping anschliessend erfolgt eine Kompressionstherapie.

Operation

Wenn Sie unter grösseren Krampfadern leiden, dann kann ein operatives Entfernen sinnvoll sein. Die Verbindung zwischen Krampfader und Beinvene wird dabei dauerhaft getrennt.

Laser- oder Radiowellentherapie

Bei Besenreisern und kleineren Krampfadern kann mit Hilfe der modernen Lasertechnologie eine punktgenaue Behandlung ermöglicht werden. Das betroffene Gefäss wird genau dort verschlossen, wo es sichtbar wird.

CHIVA-Methode

Durch kleine und sehr feine Schnitte an den Beinen wird ein Zugang gelegt. Bei diesem Verfahren werden die Krampfadern mit einem Faden abgebunden und durchtrennt. Die Krampfadern bilden sich nach einiger Zeit zurück.

Krampfadern in Zukunft vermeiden

Um Krampfadern zu vermeiden, sollte man auf ein venenschonendes Verhalten achten. Dies gilt insbesondere nach einer Operation, so dass ein neuerliches Auftreten von Krampfadern möglichst verhindert wird:

Kompressionsstrümpfe:Nach einem Eingriff kann es manchmal sinnvoll sein, Kompressionstrümpfe zu tragen. Der Durchmesser der Venen wird verkleinert, so dass das Blut besser zum Herzen fliessen kann.
Genug Bewegung:Ständiges Sitzen kann die Entstehung von Krampfadern begünstigen. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass man sich genug bewegt. Schwimmen, Wandern oder Radfahren – all das, was für ausreichend Bewegung in den Beinen sorgt, kann das künftige Entstehen von Krampfadern vorbeugen. Eine starke Wadenmuskulatur hilft ebenso, um das Auftreten von Krampfadern möglichst zu vermeiden.
Wechselduschen und Kneipp-Kur:Abwechselnd warmes und kaltes Wasser über die Beine fliessen zu lassen fördert die Durchblutung. Das kalte Wasser sorgt dafür, dass sich die Gefässe zusammenziehen. Das warme Wasser erweitert die Gefässe.
Beine hochlegen:Nach einem langen Tag im Büro oder längeren Stehzeiten kann es helfen, die Beine einfach mal hochzulegen.
Gesunde Ernährung:Eine gesunde und ausgewogene Ernährung kann das Risiko für sämtliche Erkrankungen mindern. Übergewicht kann dazu führen, dass der Blutstrom in den Venen erschwert wird, woraufhin Krampfadern entstehen können.

Vorher & nachher: Welche Methode verspricht Erfolg?

Ob ein Eingriff erfolgreich ist oder nicht, hängt immer mit der individuellen Ausgangssituation zusammen. Bei einer Behandlung in der Klinik Plastica können Sie davon ausgehen, dass ausschliesslich die für Sie beste Methode empfohlen wird. Nach einem persönlichen Beratungsgespräch und einer körperlichen Untersuchung können wir Ihnen jene Methode mit den besten Aussichten empfehlen.

Kosten für das Krampfadern entfernen

Auch die Kosten für das Entfernen von Krampfadern hängt von individuellen Faktoren ab: Methode und Umfang der Krampfadern bestimmen die Kosten für den jeweiligen Eingriff. Aus diesem Grund können wir Ihnen an dieser Stelle keine allgemeine Kostenübersicht zur Verfügung stellen. Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Anschliessend können wir einen individuellen Kostenvoranschlag erstellen.

Krampfadern entfernen in der Nähe von Zürich

Sie sehnen sich nach schönen Beinen, frei von Krampfadern? Dann kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns während der Telefonzeiten an. Wir vereinbaren gerne einen Beratungstermin, so dass wir Ihnen mehr über den Erfolg der jeweiligen Methode im individuellen Fall erklären können. Ästhetik und Gesundheit ist für unser Expertenteam das A&O. Sie werden sich deshalb in der Klinik Plastica in Winterthur sehr wohlfühlen!

Bild 1: © STEKLO_KRD – stock.adobe.com
Bild 2: © Piotr Marcinski – stock.adobe.com

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.