Ebenmässige Haut

Muttermal entfernen

Winterthur, Kanton Zürich

Muttermale besitzt jeder Mensch. Manch einer hat nur wenige unauffällige, andere haben viele, die über den gesamten Körper verstreut sind. Die meisten Menschen stören ihre Muttermale nicht, manchmal sind sie sogar das Markenzeichen einer Person. Dennoch gibt es auch Gründe, die dafürsprechen, sich ein Muttermal entfernen zu lassen. Lesen Sie im Folgenden welche Arten von Muttermalen es gibt, welche Behandlungsmethoden es gibt und wie eine Muttermalentfernung abläuft.

Ablauf der Behandlung

Zeitpunkt 0 Beratungsgespräch Beratung und Klärung
von Fragen
min. 1 Woche Anästhesie
Operation
Aufenthalt
Lokalanästhesie
ca. 0.5 Stunden
ambulant
nach 1-2 Wochen Nachbehandlung Fadenentfernung (bei Bedarf)
nach 1-7 Tagen Arbeitsfähigkeit Büroberuf und leichtere
körperliche Tätigkeiten
nach 2 Wochen Sportfähigkeit je nach Sportart

Was ist ein Muttermal?

Ein Muttermal, auch Nävus genannt, ist eine Anhäufung von stark pigmentbildenen Hautzellen, den sogenannten Melanozyten. Diese Zellen bilden bei Sonneneinstrahlung den Farbstoff Melanin, welcher für die dunkle Färbung der Muttermale sorgt. Meist handelt es sich bei Muttermalen um gutartige Hautwucherungen, manchmal sind sie jedoch auch bösartig und führen im schlimmsten Fall zu Hautkrebs.

Muttermal im GesichtDer Begriff Muttermal fasst verschiedene Arten von Hautveränderungen zusammen. Zu den Muttermalen gehören unter anderem die Leberflecken, die Pigmentflecken sowie die roten Blutschwämmchen (tardive oder senile Hämangiome).

Umgangssprachlich werden die Begriffe Muttermal und Leberfleck meist synonym verwendet, auch medizinisch ist kein eindeutiger Unterschied festgesetzt. Im folgenden Text werden diese beiden Bezeichnungen deshalb ebenfalls gleichbedeutend verwendet.

Ob, in welcher Form und wie viele Muttermale eine Person hat, ist genetisch bedingt. Helle Hauttypen neigen jedoch zu vermehrter Muttermalbildung. Leberflecken können entweder angeboren sein oder sich im Laufe des Lebens entwickeln.

Wann ist ein Muttermal gefährlich?

Um Mutationen der Haut und gefährliche Muttermale frühzeitig erkennen zu können, sollten Sie sich regelmässig bei Ihrem Hautarzt untersuchen lassen und zur Hautkrebs-Früherkennung gehen. Ausserdem ist die Muttermal-Selbstkontrolle wichtig. Wenden Sie dabei am besten die ABCDE-Regel an:

  • Asymmetrie: Muttermale mit unregelmässiger Form (nicht rund oder oval) könnten bösartig sein
  • Begrenzung: Bei unscharfen, ausgefransten Rändern des Muttermals sollten Sie zur Kontrolle gehen
  • Colour: Hat Ihr Muttermal mehrere Farben bzw. Farbtöne, sollten Sie dieses kontrollieren lassen
  • Durchmesser: Beobachten Sie Muttermale mit einem Durchmesser von mehr als 5 mm
  • Erhabenheit: Abstehende bzw. erhabene Muttermale könnten bösartig sein

Leberflecken, die auffällig und möglichweise bösartig sein könnten, sollten Sie in jedem Fall von einem Hautarzt untersuchen lassen. Dieser kann bestimmen, ob Handlungsbedarf besteht und der Nävus entfernt werden muss.

Gründe für eine Muttermalentfernung

Bei der Frage, warum ein bestimmtes Muttermal entfernt werden soll, können sowohl ästhetische als auch medizinische Gründe eine Rolle spielen:

  • Muttermalentfernung aus ästhetischen Gründen
    Wer ein Muttermal hat, das aufgrund seiner Position, Grösse, Form oder Farbe als unästhetisch empfunden wird, der kann dieses aus optischen Gründen entfernen lassen.
  • Muttermalentfernung aus medizinischen Gründen
    Manchmal ist eine Entfernung eines Leberflecks aus medizinischer Sicht notwendig. Dies kann der Fall sein, wenn etwa im Zuge einer Hautkrebsvorsorgeuntersuchung ein auffälliges Muttermal entdeckt wurde. Ausserdem müssen bösartige Leberflecke entfernt werden, da diese Hautkrebs verursachen können.

Muttermal entfernen: vorher & nachher

Muttermal entfernen vorher & nachher

Das Muttermal wird schonend entfernt…

Gesicht einer Frau ohne Muttermale

… Ziel des Eingriffs sind ein ebenmässigeres Hautbild und ein verringertes Hautkrebsrisiko.

Muttermal entfernen: die erwartbaren Resultate

Durch die Entfernung eines Muttermals wird Ihr Hautbild gleichmässiger und störende, dunkle Leberflecken verschwinden. Haben Sie sich aufgrund einer Hautauffälligkeit für eine Muttermalentfernung entschieden, wird zudem Ihr Hautkrebsrisiko gesenkt.

Unabhängig davon, warum Sie sich Ihr Muttermal entfernen lassen wollen – an der Clinic Plastica sind Ihnen eine einwandfreie medizinische Versorgung und ein ästhetisches Endergebnis sicher.

Muttermal selbst entfernen?
Ein Muttermal selbst zu entfernen ist keine gute Idee! Wenn Sie sich den Leberfleck abkratzen oder abreissen, können Sie einerseits schwere Entzündungen verursachen und erhöhen andererseits auch das Risiko, dass sich aus dem entsprechenden Leberfleck ein bösartiger Nävus und später Hautkrebs entwickelt. Wenden Sie sich für die Entfernung eines Muttermals also immer an einen ausgebildeten Mediziner!

 

Wieso die Clinic Plastica die erste Wahl für eine Muttermalentfernung ist

Auch wenn es sich bei einer Muttermalentfernung leidglich um einen kleinen Eingriff handelt, sollten Sie auf eine renommierte Schönheitsklinik mit erfahrenen Ärzten setzen. Hier an der Clinic Plastica beraten wir Sie ausführlich über Ihre Möglichkeiten und die erwartbaren Ergebnisse. In einem persönlichen Beratungsgespräch klären wir Sie über den Behandlungsverlauf sowie über die Risiken auf und entscheiden uns gemeinsam mit Ihnen für die passende Methode.

Als Klinik im Bereich der ästhetischen Chirurgie zeichnen uns folgende Merkmale besonders aus:

  • Professionalität sowohl in der Beratung als auch im gesamten Behandlungsverlauf
  • massgeschneiderte Behandlungen für Ihre Problemzonen
  • eine persönliche Betreuung durch Sonja A. Meier vor, während und nach Ihrem Eingriff
  • modernste Operationssäle mit bester technischer Ausstattung und höchsten Sicherheits- sowie Hygienestandards
Individuelle Beratung. Individuelle Behandlung.
Die Informationen, die Sie auf unserer Webseite zum Thema Schönheitsoperationen finden, sollen Ihnen als Überblick über die verschiedenen Behandlungsmethoden dienen. Sie ersetzen jedoch kein persönliches Beratungsgespräch. In der Clinic Plastica werden alle PatientInnen individuell beraten und behandelt.

 

Muttermal entfernen: Ablauf der Behandlung inklusive Vor- und Nachbehandlung, Risiken & Kosten

Uns ist es wichtig, dass Sie sich in unserer Klinik zu jedem Zeitpunkt bestmöglich aufgehoben fühlen. Deswegen setzen wir auf eine persönliche Beratung und Betreuung, die wir individuell auf Sie abstimmen.

Im folgenden Abschnitt geben wir Ihnen einen ersten Überblick darüber, was Sie bei einer Muttermalentfernung erwartet. Bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch erhalten Sie dann natürlich noch genauere Informationen bezüglich der einzelnen Behandlungsschritte.

Vor der Behandlung

Mann mit Leberflecken am RückenBevor wir einen Termin für die Muttermalentfernung mit Ihnen vereinbaren, findet ein Beratungsgespräch statt. Dabei sieht sich Ihre behandelnde Ärztin, Dr. Sonja A. Meier, das betreffende Muttermal genauer an und untersucht es hinsichtlich Anzeichen für eine bösartige Gewebeveränderung.

Ausserdem wird sie mit Ihnen über die möglichen Behandlungsmethoden, den Ablauf der Behandlung sowie die Risiken des Eingriffs sprechen. Haben Sie sich dazu entschlossen, Ihr Muttermal an unserer Klinik entfernen zu lassen, dann vereinbaren wir einen Termin für Ihren Eingriff.

Ablauf der Muttermalentfernung

Am Tag Ihrer Muttermalentfernung erwarten wir Sie bereits in unserer Klinik. Unser kompetentes Klinikpersonal bereitet Sie auf Ihren Eingriff vor, den Dr. Sonja A. Meier persönlich durchführen wird.

Zur Entfernung eines Muttermals werden vier verschiedene Methoden angewandt:

  • Muttermal rausschneiden: Ein auffälliges oder unerwünschtes Muttermal kann mithilfe eines Skalpells entfernt werden. Dazu wird ein kleiner Schnitt gesetzt, das Muttermal entfernt und die Wundränder anschliessend wieder vernäht. Es entsteht eine schmale, dezente Narbe.
  • Muttermal stanzen: Alternativ zum Skalpell können kleine Muttermale mithilfe eines speziellen Stanzers entfernt werden. Die Wunde muss nach der Muttermalentfernung nicht vernäht werden – sie verheilt unter einem Pflaster. Es entsteht auch hier eine kleine Narbe.
  • Muttermal lasern: Die dritte Option zur Leberfleckentfernung ist das Lasern, die besonders bei kosmetischen Eingriffen beliebt ist. Der Laser entfernt das Muttermal Schicht für Schicht und ohne Einschnitte in der Haut. Durchgeführt wird diese Behandlung meist bei kleineren, medizinisch unauffälligen Leberflecken.
  • Muttermal mittels Kauterisation entfernen: Besonders gewebeschonend ist das Radiofrequenz-Verfahren. Der Operateur arbeitet mit einer Drahtschlinge (Radiofrequenz-Cutter), die erhitzt wird, um erhabene Leberflecken zu entfernen. Da keine Einschnitte vorgenommen werden, entstehen auch keine Blutungen.

Diese Eingriffe werden allesamt ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Eine Vollnarkose ist nicht notwendig. Für Sie ist der Eingriff schmerzfrei, Sie spüren lediglich ein leichtes Ziehen, während das Muttermal entfernt wird. Der Eingriff dauert rund 15 bis 30 Minuten. Bei der Entfernung von mehreren Muttermalen dauert es entsprechend länger.

Lässt sich nicht zweifelsfrei sagen, dass das Muttermal gutartig ist, wird neben dem Leberfleck selbst auch angrenzendes Gewebe entnommen. So stellt man sicher, dass kein potenziell «krankes Gewebe» an Ihrem Körper verbleibt.

Muttermal entfernen im Gesicht
Wer sich ein Muttermal in Gesicht entfernen lassen will, der sollte in jedem Fall auf einen erfahrenen ästhetischen Chirurgen setzen. Dieser stellt sicher, dass ein schönes und möglichst narbenfreies Endergebnis erreicht wird.

Welche Risiken und mögliche Komplikationen gibt es bei der Entfernung eines Muttermals?

Das Muttermal Entfernen ist ein risikoarmer Eingriff. Dennoch handelt es sich um einen chirurgischen Eingriff, der zu folgenden Symptomen führen kann:

  • Wundinfektionen
  • Blutungen
  • Wundheilungsstörungen
  • Unschöne Narbenbildung
  • Vorübergehendes Taubheitsgefühl im operierten Bereich

Die Wundheilung ist nach rund zwei Wochen abgeschlossen und verläuft meist ohne Komplikationen.

Muttermal entfernen: Kosten

So unterschiedlich die Arten und Grössen der Nävi sind, so unterschiedlich gestalten sich auch die Kosten einer Muttermalentfernung. Eine pauschale Angabe zu machen, ist deshalb nicht möglich. Die Kosten für Ihren Eingriff hängen vom Leberfleck selbst und insbesondere auch von der Methode der Muttermalentfernung ab. Bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch klären wir Sie über die anfallenden Kosten für Ihren individuellen Eingriff auf.

Wird eine Muttermalentfernung von der Krankenkasse bezahlt?

Muss ein Muttermal aus medizinischen Gründen entfernt werden, übernimmt die Krankenkasse die kompletten Kosten für die Behandlung, inklusive der Untersuchung der entnommenen Gewebeproben. Erfolgt die Muttermalentfernung aus rein ästhetischen Gründen, sind die Kosten dafür selbst zu tragen.

Leberfleck entfernen ohne OP: Ist das möglich?

Frau mit Muttermalen am RückenJa, es ist möglich, ein Muttermal ohne klassische OP zu entfernen. Dabei gibt es zwei Optionen: das Laser- sowie das Radiofrequenz-Verfahren. Bei der Laser-Methode kommt gebündeltes Licht zur Muttermalentfernung zum Einsatz, während bei der Radiofrequenz-Methode ein hocherhitzter Radiofrequenz-Cutter verwendet wird.

Aufhellende Cremen oder ähnliche alternative Mittel sind kaum bis gar nicht sinnvoll, da sie das Problem nicht beseitigen, sondern lediglich kaschieren. So kann es passieren, dass ein bösartiger Leberfleck unter Umständen nicht erkannt wird. Wenden Sie sich stattdessen an einen Arzt, um Ihre Muttermale kontrollieren und gegebenenfalls entfernen zu lassen.

Welche anderen Hautveränderungen kann man entfernen?

Muttermale sind natürlich nicht die einzigen Hautveränderungen, die auftreten können. Häufig sind es auch Pigmentflecken, die das Hautbild verändern. Die Entfernung von Pigmentflecken ist ähnlich unkompliziert wie jene von Leberflecken. Ausserdem können Sie auch unerwünschte Blutschwämmchen oder Altersflecken entfernen lassen.

Muttermal entfernen an der Clinic Plastica ist immer eine ausgezeichnete Wahl!

Wenn Sie unter Ihren auffälligen Muttermalen leiden und Sie sich ein ebenmässigeres Hautbild wünschen, dann setzen Sie Ihr Vertrauen für eine Muttermalentfernung in das kompetente und engagierte Team rund um Dr. Sonja A. Meier. Sie konnte bereits bei unzähligen Patientinnen und Patienten ungeliebte Muttermale entfernen und ihnen so zu einem besseren Körpergefühl verhelfen. Treten Sie mit uns in Kontakt und lassen Sie sich von Dr. Sonja A. Meier professionell und individuell beraten.

FAQ – Wir beantworten die wichtigsten Fragen

Sie haben noch Fragen zur Muttermalentfernung? Wir beantworten Ihnen hier häufig gestellte Fragen zu diesem Eingriff. Für eine ausführliche Beratung kontaktieren Sie uns gerne!

Wann sollte man ein Muttermal entfernen lassen?
Bemerkt man Veränderungen an bestehenden Muttermalen, etwa in Form, Farbe oder Erhabenheit, ist ein Besuch beim Dermatologen sinnvoll. Handelt es sich um ein bösartiges Muttermal, sollte man dieses so schnell wie möglich entfernen lassen, um das Hautkrebsrisiko zu vermindern. Auch optisch störende Muttermale kann man sich entfernen lassen.

Wie viel kostet es, ein Muttermal entfernen zu lassen?
Die Kosten für eine Leberfleckentfernung hängen unter anderem von der Art und Grösse des Muttermals, sowie der gewählten Behandlungsmethode ab. Ein allgemeingültiger Pauschalpreis kann deshalb nicht genannt werden. Bei Ihren persönlichen Beratungsgespräch stellen wir einen individuellen Kostenplan für Sie auf.

Ist es gefährlich, ein Muttermal zu entfernen?
Das Muttermal Entfernen ist ein risikoarmer Eingriff, der selten mit grösseren Nebenwirkungen einhergeht. Wird die Behandlung von einem erfahrenen Arzt durchgeführt, ist diese als sicher einzustufen.

Wie schmerzhaft ist eine Muttermalentfernung?
Die Entfernung eines Muttermals erfolgt unter lokaler Betäubung, weshalb Sie bei der Behandlung selbst keine Schmerzen haben werden. Auch nach dem Eingriff ist nur mit geringen Schmerzen zu rechnen. Nach rund zwei Wochen ist die operierte Stelle verheilt.

Wie lange hat man Schmerzen nach einer Muttermalentfernung?
Nach der Leberfleckentfernung werden Sie je nach Schmerzempfinden in den ersten Tagen nach dem Eingriff leichte Schmerzen an der operierten Stelle haben. Diese sind jedoch nicht besonders stark und können bei Bedarf mit Schmerzmitteln behandelt werden.

Wie lange dauert es, einen Leberfleck zu entfernen?
Dieser Eingriff dauert nur wenige Minuten. In rund 15 bis 30 Minuten kann Ihr behandelnder Arzt Ihr Muttermal entfernen. Bei der Entfernung von mehreren Leberflecken dauert es entsprechend länger.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns