sicher und unauffällig

Entfernung von Hautveränderungen: Muttermale, Leberflecke etc.

Winterthur, Kanton Zürich

Hautveränderungen können angeboren sein oder im Laufe der Zeit neu auftreten. Es ist nicht immer ersichtlich, ob die Male harmlos sind. Zudem können anfangs gutartige Hauterscheinungen bösartig werden. Es ist deshalb ratsam, Male mit Potenzial zur Bösartigkeit zu entfernen. Dank sorgfältiger Schnittführung entlang der natürlichen Hautlinien bleibt die Narbe unauffällig.

Ablauf der Behandlung

Zeitpunkt 0BeratungsgesprächBeratung und Klärung
von Fragen
min. 1 WocheAnästhesie
Operation
Aufenthalt
Lokalanästhesie
0.5-1.5 Stunden
ambulant
nach 1-2 WochenNachbehandlungFadenentfernung
nach 1-7 TagenArbeitsfähigkeitBüroberuf und leichtere
körperliche Tätigkeiten
nach 2 WochenSportfähigkeitje nach Sportart

Muttermale, Leberflecke und sonstige Hautveränderungen können angeboren sein oder im Laufe der Zeit entstehen. Leider ist nicht immer sofort ersichtlich, ob eine Hautveränderung gut- oder bösartig ist.

Entfernung von Hautveränderungen Zürich, Winterthur

 

Gründe für eine Entfernung von Hautveränderungen

Manche anfangs gutartige Hauterscheinungen können sich später verändern und bösartig werden. Deshalb ist es ratsam, Hautveränderungen wie Muttermale oder Leberflecke, mit Potenzial zur Bösartigkeit zu entfernen, bevor sie möglicherweise entarten. Eine endgültige Aussage, ob ein Hauttumor gut- oder bösartig ist, lässt sich häufig nur durch die feingewebliche (histologische) Untersuchung machen. Dabei wird der entfernte Hautbereich unter dem Mikroskop untersucht. Bei schon vorhandenem Hautkrebs kann die Operation seine weitere lokale Ausbreitung stoppen.

Gründe für die Entfernung einer Hautveränderung können medizinischer oder ästhetischer Art sein. Entfernt werden können auch Hautveränderung, die durch ihre Lokalisation mechanisch stören.

Ablauf des Eingriffs – Entfernung von Muttermalen, Leberflecken und sonstigen Hautveränderungen

Der veränderte Hautbereich wird in der Regel in Lokalanästhesie entfernt. Die Schnittführung erfolgt nach Möglichkeit in den natürlichen Hautlinien (Faltenverlauf). Dadurch soll die spätere Narbe möglichst unauffällig bleiben. Anschliessend werden die Wundränder direkt vernäht. Falls die entfernte Hautveränderung zu gross ist, um die Wunde spannungsfrei zu vernähen, kann das fehlende Hautstück durch eine Hautverschiebung bzw. Hautverlagerung geschlossen werden. Zudem kann es durch eine Hauttransplantation ersetzt werden. Die Kosten für das Entfernen einer Hautveränderung hängen von vielen Faktoren ab. Entscheidend sind Größe, Position und vor allem die Zahl der zu entfernenden Male.

Eine Alternative zur operativen Entfernung von Hautveränderungen ist bei sicher gutartigen Befunden die Laser-Behandlung.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.