zurück zur jugendlichen Silhouette

Bauchdeckenstraffung (Abdominalplastik)

Winterthur, Kanton Zürich

Nach Schwangerschaft, Gewichtsverlust oder mit zunehmendem Alter kann die Bauchdecke schlaff werden. Leider ist dies durch sportliche Betätigung meist nicht zu verbessern, da sich ein Hautüberschuss nicht wegtrainieren lässt. Durch die Bauchdeckenstraffung wird der Bauch neu geformt. Dabei liegt die Narbe im Bereich des Slips oder der Bikinihose versteckt. Es handelt sich hierbei um einen häufig durchgeführten Eingriff, bei dem Sie auf die Erfahrung und Diskretion unseres medizinischen Fachpersonals bauen können.

Ablauf der Behandlung

Zeitpunkt 0BeratungsgesprächBeratung und Klärung
von Fragen
min. 3 WochenAnästhesie
Operation
Aufenthalt
Vollnarkose
2-2.5 Stunden
stationär/ambulant
nach ca. 1 WocheNachbehandlung1. Nachkontrolle
nach 1-2 WochenArbeitsfähigkeitBüroberuf und leichtere
körperliche Tätigkeiten
nach 4-6 WochenSportfähigkeitje nach Sportart
nach ca. 6 WochenNachbehandlung2. Nachkontrolle
nach 3-6 MonatenNachbehandlungAbschlusskontrolle

Warum eine Bauchdeckenstraffung?

Die Gründe für eine Bauchstraffung sind unterschiedlicher Natur. Nach einer Schwangerschaft oder einem starken Gewichtsverlust ist die Hautelastizität häufig nicht mehr gegeben.

Zudem verliert die Haut auch in Folge des natürlichen Alterungsprozesses an Spannkraft und ist dann vor allem am Bauch nicht mehr fest. Darüber hinaus werden in vielen Fällen die Körperproportionen als unpassend empfunden. So verschieden die Gründe auch sein mögen, das Ergebnis ist nicht selten, dass die Betroffenen sich nicht wohlfühlen in der eigenen Haut.

Durch eine Bauchstraffung wird nicht nur die Kontur des Bauchs wiederhergestellt. Auch wenn ein operativer Eingriff aufgrund medizinischer Ursachen angebracht ist, kann sie einen geeigneten Eingriff darstellen. Medizinisch begründet ist die Operation beispielsweise dann, wenn die Hautoberfläche so aufeinander reibt, dass Entzündungen und Infektionen entstehen. Zudem ist der Eingriff bei einem Nabel- oder Narbenbruch als Spätfolge einer vorangegangen OP sinnvoll.

Ablauf der Bauchstraffung

Ziel des operativen Eingriffs ist also eine straffere Kontur des Bauchs. Zu diesem Zweck wird im Rahmen der Bauchdeckenstraffung überdehnte und überschüssige Haut entfernt. Zudem wird eine innere und äussere Straffung des Gewebes vorgenommen. Für diesen Eingriff sollten Sie Ihr Vertrauen ausschliesslich auf ausgebildete Fachärzte und deren Kompetenz setzen.

Bauchdeckenstraffung (Abdominalplastik)

Vorgespräch

Wenn Sie mit dem Gedanken einer Bauchdeckenstraffung spielen, steht zu Beginn ein Beratungsgespräch in der Clinic Plastica (Winterthur, Kanton Zürich) an. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und Wünsche zu äussern. Andererseits dient die Vorbesprechung auch der Klärung, ob Sie ein geeigneter Kandidat bzw. eine geeignete Kandidatin für einen operativen Eingriff sind.

Grundsätzlich ist eine Bauchdeckenstraffung nur möglich, wenn Sie in einer gute gesundheitlichen Verfassung sind. Auch die Einnahme bestimmter Medikamentengruppen beeinträchtigt den operativen Verlauf und kann deshalb ein Hinderungsgrund sein.

Operation

Am Tag des Eingriffs empfängt Sie unser freundliches und kompetentes Klinikpersonal und bereitet Sie professionell auf den bevorstehenden Eingriff vor.

Dauer, Art der Narkose und Zeitraum des Klinikaufenthalts im Anschluss an die Bauchstraffung sind abhängig vom behandelten Areal.

Eine komplette Bauchdeckenstraffung nimmt ca. 2.5 Stunden in Anspruch. In diesem Fall erfolgt die OP in Vollnarkose. Im Anschluss an die erfolgreiche Entfernung des Hautüberschusses ist unter Umständen ein stationärer Aufenthalt empfehlenswert. Wenig überschüssiges Gewebe kann im Rahmen einer sogenannten Mini-Bauchdeckenstraffung auch ambulant und in lokaler Betäubung entfernt werden.

Die Schnittführung erfolgt als Schnitt oberhalb der Schambehaarung. Dabei wird in einem ersten Schritt die Haut von der Muskulatur gelöst und anschliessend der Hautüberschuss entfernt. Zudem werden Bauchnabel und Bauchmuskeln in Position gebracht, um ein ästhetisches Gesamtbild zu kreieren. Das bedeutet also, dass sowohl eine äussere als auch eine innere Straffung der Bauchdecke erfolgt.

Nach dem Eingriff

Der Heilungsverlauf spielt eine entscheidende Rolle für die Stabilisierung des Ergebnisses. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, den Anweisungen des behandelnden Arztes Folge zu leisten.

In der Clinic Plastica arbeiten wir mit selbstauflösenden Fäden. Das bedeutet, dass diese im Anschluss an den Eingriff nicht gezogen werden müssen. Dennoch vereinbaren wir gemeinsam mit Ihnen drei Nachkontrollen, um so den Heilungsverlauf optimal zu begleiten.

Im Anschluss an die Bauchdeckenstraffung ist für bis zu sechs Wochen ein Bauchgurt zu tragen. Dieser ist vor allem dann notwendig, wenn auch eine Bauchmuskelstraffung durchgeführt wurde. Abhängig von Ihrem Berufsfeld sollten Sie bis zu zwei Wochen einplanen, ehe Sie Ihren Tätigkeiten erneut nachgehen können.

Ebenso ist die Frage, ab wann Ihr Sportprogramm wieder aufgenommen werden kann, individuell zu beurteilen. Leichte Sporteinheiten können Sie nach ca. vier Wochen aufnehmen. Nach ca. sechs Wochen können Sie Ihrem Lieblingssport ohne weitere Einschränkungen nachgehen.

Risiken einer Bauchdeckenstraffung

Wie jeder operative Eingriff ist auch eine Straffung der Bauchdecke mit Risiken verbunden. Dazu gehören:

  • Infektionen
  • Medikamenten- und Narkosemittelunverträglichkeit
  • Blutergüsse
  • Wundheilungsstörungen
  • Sensibilitätsstörungen

 

Selbstverständlich arbeiten wir nach höchsten hygienischen und medizinischen Standards, sodass das Infektionsrisiko möglichst gering gehalten werden kann. In der Regel handelt es sich bei den meisten postoperativen Folgen um temporäre Erscheinungen.

So ist direkt im Anschluss an die Operation nicht selten das normale Bewegungsmuster eingeschränkt. Leichte Spannungen und Muskelschmerzen, die in ihrer Intensität an einen Muskelkater erinnern, sind häufige Folgen einer Bauchdeckenstraffung.

Ein erhöhtes Risiko von Störungen der Wundheilung liegt insbesondere dann vor, wenn es sich bei dem Patienten um einen Raucher handelt. Eine detaillierte Aufklärung erfolgt im Rahmen des Beratungsgespräches.

Kosten für Ihre Behandlung

Bauchdeckenstraaffung Zürich

Einen Pauschalpreis für eine Bauchstraffung gibt es nicht. Denn die Kosten sind stark abhängig vom behandelten Areal. Aus diesem Grund erhalten Sie im Anschluss an das Beratungsgespräch in unserer Schönheitsklinik Ihren persönlichen Kostenvoranschlag.

Für gewöhnlich ist ein Ansuchen um Kostenübernahme von Seiten der Krankenkassen nicht erfolgreich. Eine Ausnahme stellen Eingriffe dar, die medizinisch begründet sind. So beteiligen sich die Kassen teilweise nach einer massiven Gewichtsreduktion entsprechend an den Kosten.

Ergebnis: Gestraffte Haut, dünnere Taille

In einem persönlichen Beratungsgespräch erhalten Sie weitere Informationen darüber, welche Ergebnisse zu erwarten sind. In jedem Fall erscheint Ihre Bauchdecke deutlich gestrafft und auch die Taille wird neu modelliert.

Clinic Plastica – Ihre Bauchdeckenstraffung in der Nähe von Zürich

Setzen Sie Ihr Vertrauen für eine Bauchstraffung in das kompetente und engagierte Team rund um die leitende Plastische Chirurgin Dr. Sonja A. Meier. Die Clinic Plastica, die vor über zehn Jahren gegründet wurde, befindet sich im Herzen von Winterthur und ist somit auch von Zürich aus gut erreichbar.

Wofür wir stehen? Wir stehen für Ergebnisse, die dem Wunsch unserer Patientinnen und Patienten entsprechen sowie für Diskretion in Behandlung und Betreuung. Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin.

 


 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Gerne beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Bauchdeckenstraffung. Die häufigsten haben wir für Sie gesammelt.

Entstehen bei einer Bauchstraffung Narben?

Für eine Straffung der Bauchdecke wird ein Schnitt gesetzt. Dieser hinterlässt in der Regel feine Narben, die häufig Stück für Stück verblassen. Allerdings ist die Narbenbildung zugleich stark abhängig von der individuellen Gewebebeschaffenheit sowie dem Heilungsverlauf. Die Schnitte bei einer Bauchstraffung werden so gesetzt, dass sie von Slip bzw. Bikinihose bedeckt werden und damit gut verborgen sind.

Ist das Ergebnis einer Bauchdeckenstraffung dauerhaft?

Das Ergebnis des Eingriffs ist dauerhaft, vorausgesetzt, es werden entsprechende Bedingungen erfüllt. Dazu gehört eine angepasste Lebensweise, bei der das Resultat stabilisiert wird. Das Gewicht sollte gehalten und ausreichend Bewegung in den Alltag integriert werden. Zudem sind Patientinnen und Patienten angeraten, den Anweisungen des behandelnden Arztes Folge zu leisten.

Eignet sich der Eingriff zur Reduktion von Übergewicht?

Eine Bauchdeckenstraffung eignet sich nicht dazu, eine Gewichtsreduktion herbeizuführen. Aber sie kann im Anschluss daran sinnvoll sein. Der erste Schritt für Patienten mit Adipositas ist es also abzunehmen, z.B. mit Hilfe der BodyCode-Diät. In einem zweiten Schritt kann eine Straffung der Bauchdecke vorgenommen werden. Unter Umständen können auch andere Arten der Straffung, wie eine Oberschenkel– oder Oberarmstraffung, ratsam sein.

Ist eine Bauchdeckenstraffung auch ohne OP möglich?

Dies ist stark abhängig vom betroffenen Areal und dem Ausmass des Spannungsverlustes. Sport und spezielle Übungen zur Stärkung der Bauchmuskulatur können die Bauchdecke ebenso gestraffter wirken lassen wie besondere Pflege und eine aufrechte Haltung. Dennoch bleibt die Wirksamkeit voraussichtlich eher begrenzt. Der Hautüberschuss bleibt entsprechend weiterhin bestehen und sollte operativ entfernt werden. Ein gewisser Effekt kann auch über eine Hautstraffung mit HIFU erzielt werden.

Kann der Eingriff mit anderen Operationen kombiniert werden?

Eine Kombination mit einer Straffung weiterer Körperstellen ist möglich. Eine Fettabsaugung kann sowohl anstelle einer Bauchdeckenstraffung als auch in Kombination mit einer solchen erfolgen.

Updating…
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.